Verteidigung und Militär

Das Militär in seiner heutigen Form ist veraltet, zu gross, zu teuer. Jährlich werden Millionen in einen Verteidigungsapparat gebuttert, der so nicht mehr nötig ist. Geld, welches man gut in Bildung, Gesundheit, Sozialwerke und Infrastruktur stecken könnte.

Die Wehrpflicht gehört abgeschafft, denn die Schweiz braucht eine kleine, schlagkräftige Berufsarmee, die auf die heutigen Gefahren (Cyberwar als Beispiel) vorbereitet ist.

Eine Berufsarmee kostet anfangs evtl. mehr, wegen des Know-how-Zukaufs. Aber langfristig denke ich, kann man so die Kosten stabiler halten.

Konkret

  • Max. 80 000 Mann in der Armee
  • Einsatz der Militärmittel mit gesundem Menschenverstand (wir brauchen keine Jets, sondern eine solide Bodenabwehr und Hubschrauber)
  • Berufsarmee (damit unser Land von Männern und Frauen verteidigt wird, die wollen und nicht müssen)

Wahlempfehlungen 18. Mai

Nationale Vorlagen
Volksinitiative «Für den Schutz fairer Löhne»: JA Warum?
--
Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung (direkter Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin»: JA Warum?
--
Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen: NEIN Warum?
--
Volksinitiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen»: NEIN Warum?

Kantonale Vorlagen (AG)
Volksinitiative «Ja für Mundart im Kindergarten»: NEIN Warum?

Spenden

PC-Konto: 85-647248-9
Danke für eure Spende!