Bücher, die mich inspiriert und zum nachdenken gebracht haben.

Das Ende des Geldes – Franz Hörmann und Otmar Pregetter (2011)

Der perfekte Einstieg ins Thema Geld.

Franz Hörmann (Wirtschaftsprofessor Uni Wien) und der Ökonom Otmar Pregetter erzählen die Geschichte unseres Geldes. Dabei erklären sie in verständlicher Sprache, die Entstehung unseres Geldsystems, die betrügerische doppelte Buchhaltung und die unsauberen Geschäfte der Börse und der Grossbanken. 

Sie belassen es aber nicht bei der Kritik. Sie zeigen einen ökosozialen Weg aus unserem Schuldgeldsystem. 


Warum ich kein Christ bin – Bertrand Russel (1927)

Die Vortragsammlung des bekannten
Atheisten.

Das Buch ist eine Sammlung einzelner Vorträge des bekannten atheistischen Philosophen Bertrand Russel. Seine Ansichten sind überraschend modern oder die religiösen Ansichten von heute wenig überraschend altmodisch. 

Russels Sicht auf die Dinge sind analytisch und unaufgeregt. Spannend zu lesen.

you're currently offline